Heimsieg der Ersten gegen KSV Hoheneck I

Nachdem 2:2 im Derby unter der Woche, war diesen Sonntag KSV Hoheneck zu Gast.

Ossweil begann kontrolliert und bestimmte von Beginn an die Partie. Hoheneck wartete ab und lauerte auf Konter. Nachdem sich unsere Elf langsam dem gegnerischen Tor näherte, war es in der 29. Minute schlussendlich unser Kapitän Steudle, der nach schöner Kombination über Schäffner und Fröhlich, zum verdienten 1:0 einnetzte. Jegliche Angriffe der Gäste wurde durch unsere Hintermannschaft geklärt und sämtliche Distanzschüsse stellten für unseren Torhüter kein Problem dar. Mit 1:0 ging es in die Halbzeit.

In Halbzeit 2 attackierte Hoheneck früher und versuchte den Spielaufbau unserer Mannschaft zu stören. Trotz des höheren Drucks der Gäste, war nie richtig Gefahr im eigenen 16er. Unsere Elf war stets näher am 2:0 als Hoheneck am 1:1. In den letzten 15 Minuten kam dann nochmal richtig Tempo in das Spiel. Nachdem Steudle alleinstehend vor dem Tor scheiterte und unser Torhüter Siber einen Schuss weltklasse parierte, war es Fröhlich der zum 2:0 erhöhte. In der 89. Minute verkürzte Hoheneck auf 2:1. Hoheneck warf nun alles nach vorne, aber bis auf ein Getümmel am 5er, bei dem unsere Abwehr den Überblick behielt und die Situation klären konnte, sprang keine weitere gefährliche Tochance heraus. Dagegen machte unsere Elf in der 90. Minute den Deckel drauf und erhöhte durch Amann auf 3:1.

Es war ein verdienter Sieg unserer Mannschaft und zugleich auch ein sehr wichtiger Sieg mit Blick auf die Tabelle. Durch den Sieg bleibt man an AKV Ludwigsburg dran und hat 3 Punkte Rückstand, aber ein Spiel weniger auf dem Konto. Gleichzeitig hielt man die Konkurrenz dahinter auf Distanz.
Nächste Woche ist unser Elf bei VfB Tamm II zu Gast. Spielbeginn ist bereits um 12:30 Uhr.
Ein herzliches Dankeschön gilt unseren Fans für die tolle Unterstützung, trotz unangenehmen Wetters.

Es spielten: Siber – Kalmbach, Klotz, T. Deisser, Schäffner – Heim, Steudle, Henne, Pröbstle – Schaible, Fröhlich
Einwechselspieler: Leutenecker, P. Pelovski, Malisi, Amann, Hüber

– T. Leutenecker –

Leave a Reply